CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Die alpenquerenden Eisenbahn-Grossprojekte im Fokus

14.07.2005 / zopemaster
Unter dem Titel "Die Alpen 2020 - die neuen Transversalen" findet in Chambéry/F vom 8. bis zum 16. Oktober eine internationale Veranstaltung zu den transalpinen Eisenbahn-Grossprojekten statt.
Im Innern des Gotthard-Basistunnels während dem Bau.
Bild Legende:
Die Arbeiten am Gotthard- und Lötschberg sind bereits weit fortgeschritten. © Maurice Schobinger
Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen die vier geplanten oder im Bau befindlichen Basistunnels Brenner, Gotthard, Lötschberg und Lyon-Turin.
Die Veranstaltung richtet sich an ein breites Publikum: Regionale Entscheidungsträger, universitäre Kreise, Fachleute des Transportwesens, die Wirtschaft, die Medien und auch die Öffentlichkeit. Dementsprechend breit ist das Spektrum der Veranstaltung, welche sowohl die europäische Dimension wie auch regionale Auswirkungen der neuen Eisenbahn-Grossprojekte abdecken will.
In Form einer neun Tage dauernden Ausstellung werden die historische Entwicklung des alpenquerenden Verkehrs aufgezeigt, die vier aktuellen Grossprojekte vorgestellt, die daraus resultierenden konkreten Herausforderungen wie Umwelt- oder Sicherheitsaspekte thematisiert sowie Verkehrsvisionen im heutigen Europa beleuchtet. Am 13. Oktober findet zudem ein grosses Kolloquium statt, wo unter anderem hochrangige Beamte aus Österreich, der Schweiz, Frankreich und Italien länderspezifische Ansätze im alpenquerenden Verkehr vorstellen. Ein runder Tisch und eine öffentliche Diskussion bilden den Abschluss des Kolloquiums.
Infos: www.alpes2020.org (fr)